Bei herrlichem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen ging es heute zum ersten Auswärtsspiel nach Klosterfelde. Pünktlich um 8.15Uhr trafen wir uns auf dem großen Parkplatz. Wir waren guter Dinge. Heute haben wir uns viel vorgenommen.


Der Fußballplatz von Klosterfelde befindet sich in der Mühlenstraße. Eine wunderschöne, gepflegte Anlage nahmen wir in Augenschein.
Dann endlich war es soweit.
Unsere Mannschaft lief mit folgenden Spielern auf:
Pepe, Lars Johann, Patrick, Philipp, Richard, Matti, Max und unsere Auswechselspieler Elias und Dustin aus der E Jugend 1. Vielen Dank Dustin für deine Unterstützung.
Mit unserem Spruch schworen wir uns ein.
Wer haut diesen Gegner weg? – SG Schwanebeck!
Wer zieht Freunde aus dem Dreck? - SG Schwanebeck!
Wer steigt die Liga weit nach oben? - SG Schwanebeck!
Wer braucht sich niemals selber loben? - SG Schwanebeck!
SG Schwanebeck! SG Schwanebeck! SG Schwanebeck! Gespielt wurde auf einem kleineren Fußballfeld, die Zuschauer saßen seitlich erhöht auf Bänken unter Kiefern. Alles passte von den äußeren Bedingungen her.</>

Dann endlich Anpfiff.

Es folgte in den ersten 4 Minuten unsererseits eine Angriffswelle nach der nächsten, die dann mit einem Torerfolg für uns endete. 0 zu 1 für Schwanebeck. Torschütze Johann.
Immer wieder versuchten wir besser in die Zweikämpfe zu gehen, hatten auch gute Spielzüge dabei. Leider im Abschluss fehlte mitunter das Glück oder die Kraft. Max unser Torwart hielt Klasse. Doch dann passierte es. Die Nummer 5 von Klosterfelde stand völlig frei vor unserem Tor und kam in der 13. Minute folgerichtig zum Torerfolg. Nun stand es 1 zu 1 für beide Mannschaften. Immer wieder gab es einen wechselseitigen Schlagabtausch. Das Tor schoss Klosterfelde in der 22. Minute und es stand 2 zu 1.

Nach 25 Minuten Pausenpfiff.

Ausruhen, trinken und Hinweise seitens der Trainer waren angesagt.

Nach 10 Minuten Anpfiff zur 2. Halbzeit.

Mit frischen Kräften ging es in Runde 2 weiter. 9 Minuten lang wurde gekämpft, auf das Tor geschossen. Doch der Ball wollte nicht ins Tor aus unserer Sicht. In der 42. Minute passierte es. Unser Gegner nutzte einen Abstoßfehler seitens des Torwarts aus und kam zum Torerfolg. Neuer Spielstand: 3 zu 1. in der 46. Spielminute passierte der gleiche Fehler und unser Gegner erzielte erneut ein Tor. Neuer Spielstand 4 zu 1.
Danach gab unser Torwart Max auf. Dustin übernahm die Rolle des Torwarts. Danke, Dustin! Wir versuchten alles. Es sollte nicht sein. Wir fingen an den Glauben zu verlieren, wiesen uns die Schuld gegenseitig für Fehler zu, diskutierten mit den Trainern, Eltern.
Unsere Angriffswelle endete meist entweder am Tor vorbei oder am Torpfosten oder an der Latte….
In der 53. Minute kam Klosterfelde erneut freistehend zum Torerfolg. Neuer Spielstand 5 zu 1.
Nach einer Stunde Abpfiff durch den Schiedsrichter.
Das Spiel endete 5 zu 1 für Klosterfelde. Herzlichen Glückwunsch Klosterfelde!
Entnervt, wütend, mit gesenkten Köpfen verließen wir das Spielfeld. Heute hätten wir gegen Klosterfelde gewinnen können. Doch uns war heute noch nicht klar, dass Fußball eine Mannschaftssportart ist, dass jeder einzelne wichtig ist. Wir müssen viel mehr unsere Stärken zu einem zusammen tun. Unser Spruch sagt es aus. Es war das 3. Spiel. Die Kampfschwäne geben nicht auf. Der Kampf geht weiter. Vielen Dank wieder an die Trainer Mario und Marcus und an die Eltern für die Unterstützung.